Nachklapp zum OERcamp in Lübeck

Veröffentlicht am 14.6.2019

Ich bin auf dem Rückweg vom OERcamp in Lübeck, das heute, gestern und mit einem Vorab-Workshop auch schon vorgestern in Lübeck stattgefunden hat. Das Programm zum Nachlesen findet sich auf der OERcamp-Website. Der Session- und Workshoplan mit verlinkten Dokumentationen ist hier. In diesem Blogbeitrag möchte ich meine Beobachtungen und einige persönliche Highlights teilen und zudem aufschreiben, was ich mir als ‘To Do Liste’/ an Projekten zum Weiterverfolgen mitnehme.

Allgemeine Beobachtungen

Das #OERcamp in Lübeck fand statt zu einem Zeitpunkt, an dem fast alle Projekte der großen OER-Förderlinie der letzten beiden Jahre ausgelaufen sind. Das bedeutet aber alles andere, als dass OER für Bildungsakteure nun weniger wichtig wären. Lübeck zeigte zumindest ein völlig anderes Bild. Die große Mehrzahl der Teilnehmenden war sogar zum ersten Mal bei einem OERcamp. Die OER-Community wächst!

Lübeck hat außerdem und wieder einmal gezeigt, wie wichtig die OERcamps als regelmäßige Treffen der Community sind. Sie bieten zum einen die Option, Newbies in das Thema einzuführen und mitzunehmen. Zum anderen bieten sie die Möglichkeit zu Austausch, gegenseitiger Inspiration und Planung. Denn Teilgebende an einem OERcamp kommen fast immer mit eigenen Projekten und Ideen, was sie in der Bildung machen, voranbringen und gestalten wollen. Das war auch in Lübeck wieder so. Auf dem OERcamp lassen sich diese Projekte und Ideen bündeln, gemeinsam weiterentwickeln, besser machen und vernetzen. Für zeitgemäße Bildung haben die OERcamp damit ein riesiges Potential. Und es ist immer wieder bereichernd und befruchtend, wenn - so wie in Lübeck geschehen - bildungsbereichsübergreifender Austausch statt finden kann.

Dass die OERcamps so großartige Barcamps sind liegt zu großen Teilen auch an einem Veranstalter-Team, das das Format kontinuierlich verbessert und weiter entwickelt. In Lübeck insbesondere durch das erstmalig gestartete Lotsen-Newbie-Programm, bei dem ‘alte Hasen’ bis zu drei Mentees zugewiesen bekamen, die sie in der OER Community und auf dem Camp willkommen hießen und bei Fragen unterstützten. Außerdem werden immer wieder viele Kleinigkeiten zur Gestaltung der so wichtigen Barcamp-Zwischenräume überlegt - wie dieses Mal z.B. eine Stadtführung durch Lübeck oder das ‘Namensschild-Buzzword-Spiel’.

Persönliche Highlights

To Do Liste/ Projekte zum Weiterverfolgen

Was wäre ein OERcamp ohne viele Ideen und Planungen für neue Projekte? Die folgenden stehen unter anderem auf meiner Liste.

Fazit

Ich freue mich schon jetzt aufs nächste #OERcamp. Dankeschön an das Orga-Team und an alle Teilgebenden. In Lübeck war es großartig :-)

teilen twittern