Kollaborative Collagen

Veröffentlicht am 21.11.2020

Ich bin gerade zufällig auf der Website strange.garden gelandet - und weil ich das Tool nach ein bisschen Erkunden sehr spaßig finde, will ich es kurz vorstellen. (Vielleicht hätte auch ein kurzer Tweet genügt, aber ich brauchte kurz, um mich auf der Website zu orientieren - deshalb also ein Mini-Blog-Beitrag)

Was ist strange.garden?

strange.garden ist ein offenes Webtool mit dem sich kollaborativ Collagen erstellen lassen. Offen bedeutet hier, dass sich niemand anmelden oder registrieren muss, um etwas zu erstellen. Mit Collage ist gemeint, dass man Bilder fotografieren kann, die dann in ‘ausgeschnittener’ Form auf der Website präsentiert werden. Zusätzlich kann man kurze Text-Schnipsel dazu schreiben. Kollaborativ ist das Tool, weil jede Person, die den Link hat, etwas auf die Collage posten kann. Man kann also gemeinsam Collagen erstellen.

Wie funktioniert strange.garden?

Du kannst entweder an einer bestehenden Collage mitarbeiten oder eine neue Collage anlegen.

Wie lässt sich strange.garden zum Lernen verwenden?

Ich finde das Tool sehr schön für soziale Präsenz beim (Online) Lernen. Einige spontane Einfälle zur Nutzung:

Was fehlt?

Das Tool ist sehr einfach und simpel. So ist es zum Beispiel nicht möglich, Bilder zu löschen oder Texte zu ändern. Auch sind die Bilder nicht weiter bearbeitbar. Bilder können zudem nur mit der Kamera aufgenommen, nicht hochgeladen werden. Aus meiner Sicht macht allerdings gerade diese Einfachheit den Reiz des Tools aus. Insbesondere die vermeintliche Einschränkung der fehlenden Upload-Funktion bestehender Bilder ermöglicht eine sehr wirkungsvolle Nutzung für soziale Präsenz.

Danke!

Entwickelt und online gestellt haben das Tool Luuk, Marta und Mani. Danke :-)

teilen twittern