Offene Remix-Vorlage für 24 Türchen im Advent

Veröffentlicht am 15.10.2020

Diesen Blogbeitrag schreibe ich dank Olav. Er fragte mich vor ein paar Tagen, ob ich offene Webtools kenne, mit denen im Bildungskontext Online-Adventskalender erstellt und geteilt werden können. Ich habe daraufhin ein bißchen recherchiert und festgestellt: Es gibt zur Erstellung von Adventskalendern zwar massenhaft an Angeboten. Die meisten davon funktionieren aber entweder kostenpflichtig, mit nur wenig Funktionen und/ oder sind mit Werbung überladen. Vor diesem Hintergrund habe ich - mithilfe zahlreicher Vorarbeiten im Netz - eine offene Online-Remix-Vorlage für einen Adventskalender gestaltet.

Wozu ist die Vorlage gedacht?

Mit der Vorlage kannst Du einen eigenen Online-Adventskalender gestalten und online teilen. Ohne weitere Änderungen sieht dieser dann so aus. Im Dezember wird jeden Tag automatisch ein Türchen geöffnet. Der Inhalt ist dann verlinkt. Um das zu demonstrieren, habe ich hier ein Beispiel erstellt, bei dem ich so tue, als ob der Oktober der Dezember wäre. Am heutigen 15. Oktober sind dort die Türchen 1 bis 15 offen. Wenn Du den Blogbeitrag später liest, werden es mehr sein.

Die Türchen-Inhalte werden selbst gestaltet. Es kann dort potentiell alles rein, was man möchte: Text, Bilder, eingebette Youtube-Clips oder H5P-Inhalte etc.

Du kannst als lehrende Person mit dieser Vorlage somit z.B. einen Adventskalender für das Kollegium erstellen, gemeinsam mit Schüler*innen für die gesamte Klasse oder in und für andere Lerngruppen.

Wie funktioniert die Vorlage?

Aus medienpädagogischer Perspektive finde ich es immer besonders schön, wenn man bei der Erstellung von Online-Projekten auch ‘hinter die Website’ blicken kann. Deshalb habe ich die Online-Vorlage auf Glitch zur Verfügung gestellt. Glitch ist eine Coding-Plattform, die durch den Remix-Ansatz auch von technisch eher weniger-affinen Menschen genutzt werden kann. Bei der Erstellung sieht man den dahinterliegenden Code und schreibt die Türchen-Inhalte in HTML. Praktisch sind die folgenden Schritte erforderlich, um einen eigenen Adventskalender zu gestalten:

  1. Du öffnest das Glitch-Projekt und klickst dort auf Remix Your Own!. Damit wird die gesamte Vorlage kopiert und zur Weiterbearbeitung für Dich zur Verfügung gestellt.
  2. Links oben kannst Du für Deinen Adventskalender einen eigenen Link festlegen.
  3. In der linken Spalte siehst Du dann alle 24 Türchen. Du kannst sie nacheinander öffnen und mit Inhalten füllen.

Danach kannst Du den Link zu Deinem Adventskalender teilen.

Diese Schritte habe ich in diesem Youtube-Clip kurz erläutert.

Um Glitch zu nutzen, musst Du nicht angemeldet sein. Dann ist Dein Projekt aber nur für eine knappe Woche online, was für einen Adventskalender eher hinderlich ist. Du kannst Glitch aber z.B. auch registrierungsfrei nur zur Bearbeitung nutzen - und die Inhalte dann woanders online stellen - oder Du legst Dir einen kostenfreien Account an.

Für Profis gibt es weitere Möglichkeiten der Anpassung und Weiterarbeit:

Alternativen

Wer über eine Website verfügt, kann auch in den meisten CMS ein Adventskalender Plugin nutzen. Für Wordpress gibt es z.b. dieses Plugin. Wer anstelle von Glitch lieber mit Github arbeitet, findet das Projekt hier auf Github.

Credits

Der Kalender nutzt das jQuery Plugin ‘Easytimer’, das unter der Lizenz GNU GENERAL PUBLIC LICENSE veröffentlicht ist. Das verwendete Phantom-Theme stammt von HTML5UP und kann mit Verlinkung, die bereits im Footer eingetragen ist, offen weiter genutzt werden. Alle weiteren Inhalte sind im eBildungslabor erstellt und freigegeben unter CC0 1.0 (= mach damit, was Du willst. Über einen Hinweis auf das eBildungslabor freue ich mich; rechtlich erforderlich ist das nicht).

Feedback und loslegen!

Dieses Projekt ist recht schnell zusammengebastelt. Wenn Dir Fehler auffallen und/ oder Du Verbesserungsvorschläge hast, dann melde Dich bei mir per Mail oder ergänze in den Kommentaren. Toll würde ich z.B. auch einen H5P-Inhaltstyp ‘Adventskalender’ finden. Vielleicht hast Du noch Ideen für weitere mögliche Vorlagen. Vor allem freue ich mich über viele spannende, kreative und inspirationsreiche Adventskalender im Dezember :-)

teilen twittern