Was mache ich nur mit all diesen Links?

Egal ob in Veranstaltungen, in sozialen Medien oder im persönlichen Gespräch – jeden Tag sind wir mit einer riesigen Zahl an Links konfrontiert. Das können Hinweise auf spannende Methoden oder Tools sein, auf Erfahrungsberichte, auf Podcasts, auf Nachrichten, auf Artikel, auf Videos …

Das Problem ist deshalb oft: Es sind viel zu viele Links und wir kommen nicht damit hinterher, sie alle zu bearbeiten.

Meinen Umgang damit habe ich in diesem (zugebenermaßen sehr simplifizierten) Diagramm dargestellt.

Was ist mit den unterschiedlichen Optionen gemeint?

Nutzen

Wenn der Link für mich spannend ist, dann sollte ich ihn direkt nutzen, d.h. irgend etwas damit machen:

  • Mir einen Vermerk zur nächsten Veranstaltung in den Kalender schreiben, dass ich Tool xy dabei ausprobieren will.
  • Den Link in einem Entwurf für einen Blogbeitrag unterbringen.
  • Den Podcast direkt hören / den Blogbeitrag lesen.

Wenn ich keine Nutzung für den Link habe, dann ist der Link offensichtlich zumindest für mich aktuell nicht interessant genug und ich sollte eine der anderen Optionen wählen.

(Ein typischer Einwand lautet an dieser Stelle: „Aber ich finde das ja interessant, aber habe eben jetzt gerade keine Zeit!“ Aus meiner Sicht zeigt das, dass der Link aktuell eben nicht interessant genug ist, denn sonst würdest Du Dir ja die Zeit nehmen. Und Links zu ‚hamstern‘ für eventuell später finde ich in einer Situation, in der jeden Tag eher zuviel als zuwenig Links auf uns einströmen, keine hilfreiche Strategie)

Teilen

Der Link ist interessant, aber Du kannst zumindest aktuell nichts damit anfangen? Dann teile ihn:

  • Schreibe etwas auf einer sozialen Plattform darüber
  • Maile ihn an eine Kolleg*in
  • Erzähle davon in einem Gespräch …

Solch ein Teilen ist im übrigen auch für Dich toll. Denn wenn Du dann doch nochmal etwas damit machen willst, weißt Du, wo Du den Link wiederfinden kannst – und vielleicht hat Deine Kollegin in der Zwischenzeit dann sogar schon spannende Erfahrungen damit gesammelt, die sie mit Dir teilen kann.

Orientieren

Wenn Du den Link noch nicht einordnen kannst, dann nimm Dir direkt Zeit, um Orientierung dazu zu erhalten. Es ist meist nur eine Sache von weniger als einer Minute, einmal kurz drüber zu schauen. Und wenn Du das nicht direkt machst, sondern den Link irgendwo zwischenparkst, wirst Du das sehr wahrscheinlich gar nie tun.

Ignorieren

Der Link ist nichts besonderes? Auch das ist sehr in Ordnung! Dann lasse ihn einfach links liegen, scrolle weiter oder mache etwas ganz anderes 🙂

Für mich klappt dieses Vorgehen sehr gut. Vielleicht kann es auch für Dich hilfreich sein. Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren!

Beitrag teilen