Plugin-Empfehlung: Wordpress als offener Blog

Veröffentlicht am 2.8.2019

Ein SPLOT ist eine wunderbare Erfindung von Alan Levine für offene Bildungspraktiken. Die Abkürzung steht für ‘Smallest Possible Learning Online Tool’ (lässt sich aber auch anders auflösen). Wichtig ist der grundsätzliche Ansatz eines SPLOT: Eine eigene Online-Lernumgebung schaffen, in der sich alle Interessierten aktiv mit Beiträgen und offen beteiligen können. Die Offenheit wird dabei in einem sehr umfassenden Sinn verstanden. Insbesondere soll ein SPLOT ohne Anmeldung/ Registrierung genutzt werden können.

SPLOTs gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen - zum Beispiel: Videos veröffentlichen, Audios veröffentlichen oder offen bloggen. Ein SPLOT - der TRU Writer zum offenen Bloggen - kann nun besonders einfach installiert werden.

Wie installiere ich den neuen SPLOT?

Die Nutzung eines SPLOT setzt eine eigene, selbst-gehostete Wordpress-Installation voraus. Das mag kompliziert klingen, ist es aber nicht. In einer Session auf dem OERcamp in Lübeck habe ich die dazu notwendigen Schritte erläutert.

Die bisherige Installation eines SPLOT erfolgte in Form eines Wordpress-Theme. Das hatte den deutlichen Nachteil, dass sich die Website damit nur eingeschränkt gestalten ließ. Der SPLOT TRU Writer ist nun auch als Plugin verfügbar. Das bedeutet: Du kannst Dir ein beliebiges Theme auswählen und Deine Wordpress Website so gestalten, wie Du das möchtest. Den SPLOT installierst Du dann - wie jede andere Erweiterung für Deine Website auch - als Plugin.

Wie nutze ich den neuen SPLOT?

Sobald das Plugin installiert ist, kannst Du den SPLOT nutzen. Wie oben beschrieben, handelt es sich beim True Writer um ein offenes Blogging-System, d.h. auf Deiner Website können Beiträge ohne Registrierung von allen Interessierten veröffentlicht werden.

Für offene Bildungsprojekte lässt sich das Plugin sehr vielfältig einsetzen:

Wo kann ich mehr erfahren?

Alan Levine hat das Splot-Plugin in seinem Blog ausführlich beschrieben. Dort ist auch das Github-Verzeichnis verlinkt, über das das Plugin herunter geladen werden kann. Zum Ansehen und Ausprobieren gibt es hier eine Beispiels-Installation.

teilen twittern