Open Educational Resources (OER) und Kultur des Teilens

Unser kollaborativer Mitschrieb findet sich in diesem Pad.

Input im Überblick

1. Knackpunkt

Bildung wird mehr, wenn man sie teilt!

Für eine Kultur des Teilens braucht es ein persönliches Lernnetzwerk. Für die Entwicklung eines persönlichen Lernnetzwerks können OER eine gute Grundlage und Antrieb sein. Es empfiehlt sich eine Registrierung im Fediverse. Anleitung hier.

2. Was sind OER?

3. Wie wird ein Bildungsmaterial zu einem OER?

  • Entscheidend: offene Lizenz! (Enge Grenzen des Urheberrechts lockern)
  • Verwendet werden meist die so genannten Creative Commons (CC)
  • Lizenzbeschreibung via Kürzel: BY (= Namensnennung), SA (Share Alike), ND (=No Derivates), NC (= Non Commercial)
  • Noch einfacher: CC0
  • Lizenzübersicht (CC BY SA 3.0 by Jöran Muuß-Merholz für wb-web)

4. Welche Lizenz ist die richtige?

-> OER Lizenzen sind: CC0 oder CC BY oder CC BY SA
(Ziel einer möglichst hohen Verbreitung und Weiternutzung der eigenen Bildungsinhalte)

-> Versionierungen/ Länderfassungen muss man nicht aktiv beachten!

5. Warum sind OER eine gute Idee für zeitgemäße Bildung?

  • Nachhaltigkeit
  • Auffindbarkeit von Bildungsmaterialien
  • Personalisiertes / aktuelles / multi-perspektivisches Lernen
  • Kollaboration unter Lehrenden
  • Bessere Bildung für alle 🙂

6. Wie mache ich mit bei OER?

  • Die Entwicklung von OER ist ein Prozess
  • Vielfältige Community mit viel Austausch und Unterstützung
  • Beste Online-Anlaufstelle: Jährliche OERCamps, Hashtag: /

7. Wie wird die Qualität bei OER gesichert?

  • Nicht ‚Stempel drauf und fertig‘
  • Sondern: Entscheidung je nach Bildungsprozess

8. Wo finde ich OER?

Oder wenn vorhanden Filtermöglichkeiten nutzen.

Achtung: Datenbanken mit einer spezifischen Lizenz (z.B. Unsplash, Pixabay, Pexels … sind nur eingeschränkt OER-kompatibel)

9. Hilfreiche Basis-Tools

Lizenzhinweis schreiben mit der TULLU-Regel:
https://open-educational-resources.de/oer-tullu-regel/

Lizenz auswählen mit dem Creative Commons Licence Chooser:
https://creativecommons.org/choose/?lang=de

Außerdem:

10. Tools für die OER-Erstellung

Grundsätzlich lassen sich OER mit den Programmen erstellen, die normalerweise auch verwendet werden. Ein besonders hilfreiches Tool für interaktive Übungen ist H5P. Nutzbar ist es z.B. über die WebApp von Lumi.

Werkstattphase

A. Übungen zur Selbstüberprüfung

Übung 1: Teste Dein Wissen mit dieser Selbstlernübung

Übung 2: Du möchtest diesen Blogbeitrag von Nele auf in Deinen eigenen Blog übernehmen. Wie sieht der Lizenzhinweis aus?

Übung 3: Du gestaltest ein Arbeitsblatt zur gewaltfreien Kommunikation und möchtest dort ein Bild von Marshall Rosenberg einfügen. Was wäre der wahrscheinlich einfachste Weg um ein weiternutzbares Bild zu finden und einen Lizenzhinweis zu gestalten?

Übung 4: Du hast auf Deinem Rechner dieses Bild gefunden.

Darfst Du es für ein geplantes OER-Material verwenden und wenn ja unter welchen Bedingungen?

B. Anregungen zum Starten

  1. Wandle ein bestehendes Material von Dir in ein OER um (= evtl. vorhandene nicht-offene Inhalte ersetzen und mit dem Licence Chooser eine offene Lizenz wählen und dazu schreiben)
  2. Suche Illustrationen für ein Lernmaterial und versehe sie mit einem Lizenzhinweis. Je nachdem was Du brauchst, kannst Du im Openverse stöbern oder auch in anderen offenen Bilddatenbanken. Eine Übersicht findest Du u.a. hier. Achtung: Datenbanken mit einer spezifischen Lizenz (z.B. Unsplash, Pixabay, Pexels … sind nur eingeschränkt OER-kompatibel)
  3. Lege einen Adventskalender mit H5P an. Nutze dazu den Adventskalender-Inhaltstyp und z.B. die Web-App von Lumi.
  4. Erstelle einen beliebigen anderen Inhalt mit H5P. Eine Übersicht über mögliche H5P-Inhaltstypen findest Du hier.
  5. Registriere Dich im Fediverse (z.B. bei Mastodon), fülle das Profil aus und schreibe einen ersten Beitrag (Mich findest Du unter @ebildungslabor@digitalcourafe.social). Eine Kurzanleitung ist hier.
  6. Remixe ein Kennenlernbingo für den eigenen Kontext. Die Vorlage ist hier.
  7. Suche nach vorhandenen OER-Materialien für Deinen Kontext (z.B. via Wir Lernen Online) und passe sie an.
  8. Joker: Mache einen anderen, selbstgewählten, ersten Schritt hin zu OER und zum Teilen.


Beitrag merken & teilen

Hier kannst Du dir den Link zum Beitrag kopieren - beispielsweise um ihn für Dich zu speichern oder mit anderen zu teilen.