Kamingespräch: OER und Kultur des Teilens

Auf dieser Website teile ich meinen Input des Kamingesprächs am 30. November 2022.

1. Knackpunkt

Bildung wird mehr, wenn man sie teilt!

Für eine Kultur des Teilens braucht es ein persönliches Lernnetzwerk. Für die Entwicklung eines persönlichen Lernnetzwerks können OER eine gute Grundlage und Antrieb sein. Es empfiehlt sich eine Registrierung im Fediverse. Anleitung hier.

2. Was sind OER?

3. Wie wird ein Bildungsmaterial zu einem OER?

  • Entscheidend: offene Lizenz! (Enge Grenzen des Urheberrechts lockern)
  • Verwendet werden meist die so genannten Creative Commons (CC)
  • Lizenzbeschreibung via Kürzel: BY (= Namensnennung), SA (Share Alike), ND (=No Derivates), NC (= Non Commercial)
  • Noch einfacher: CC0
  • Lizenzübersicht (CC BY SA 3.0 by Jöran Muuß-Merholz für wb-web)

-> OER Lizenzen sind: CC0 oder CC BY oder CC BY SA
(Ziel einer möglichst hohen Verbreitung und Weiternutzung der eigenen Bildungsinhalte)

-> Versionierungen/ Länderfassungen muss man nicht aktiv kennen, aber immer mit dazu schreiben.

4. Warum sind OER eine gute Idee für zeitgemäße Bildung?

  • Nachhaltigkeit
  • Auffindbarkeit von Bildungsmaterialien
  • Personalisiertes / aktuelles / multi-perspektivisches Lernen
  • Kollaboration unter Lehrenden
  • Bessere Bildung für alle 🙂

5. Wie mache ich mit bei OER?

  • Die Entwicklung von OER ist ein Prozess
  • Vielfältige Community mit viel Austausch und Unterstützung
  • Beste Online-Anlaufstelle: Jährliche OERCamps, Hashtag: /

6. Wo finde ich OER?

Oder wenn vorhanden Filtermöglichkeiten nutzen.

Achtung: Datenbanken mit einer spezifischen Lizenz (z.B. Unsplash, Pixabay, Pexels … sind nur eingeschränkt OER-kompatibel)

7. Hilfreiche Basis-Tools

Lizenzhinweis schreiben mit der TULLU-Regel:
https://open-educational-resources.de/oer-tullu-regel/

Lizenz auswählen mit dem Creative Commons Licence Chooser:
https://creativecommons.org/choose/?lang=de

Außerdem:

8. Tools für die OER-Erstellung

Grundsätzlich lassen sich OER mit den Programmen erstellen, die normalerweise auch verwendet werden. Ein besonders hilfreiches Tool für interaktive Übungen ist H5P. Nutzbar ist es z.B. über die WebApp von Lumi.

9. Einladung ins Fediverse

Zum Aufbau und zur Pflege eines persönlichen Lernnetzwerks können soziale Netzwerke einen wichtigen Beitrag leisten. Ich empfehle eine Registrierung im Fediverse bei Mastodon. Hier steht, was das ist und wie es geht.

10. Kontakt

Du hast Fragen, Feedback oder Ideen für weiterführende Kooperation? Hier steht, wie Du mich erreichen kannst.