🐠 Fishbowl bei Barcamp-Session

Idee

Bei größeren Sessions bei einem Barcamp, die nicht aufwendiger methodisch gestaltet, sondern eigentlich ’nur‘ als Diskussionsrunde angelegt sind, nutze ich die Fishbowl-Methode.

Kontext

Die Fishbowl-Methode ist eine Diskussionsmethode, bei der Teilnehmer*innen in zwei Gruppen aufgeteilt werden – eine innere und eine äußere Gruppe. Die innere Gruppe beginnt die Diskussion und die äußere Gruppe hört zu. Wenn jemand aus der äußeren Gruppe sprechen möchte, kann er oder sie in die innere Gruppe gehen. Die Methode ermöglicht es, dass Beteiligung gleichberechtigter verteilt ist.

Reflexion zur Entwicklung der Idee

Ich habe darüber nachgedacht, wie ich bei den anstehenden Educamps- und Edunautika-Barcamps geplante Sessions gestalte. Fishbowl war eine sehr naheliegende Möglichkeit, die ich hierfür aber noch gar nicht auf dem Schirm hatte.


Beitrag merken & teilen

Hier kannst Du dir den Link zum Beitrag kopieren - beispielsweise um ihn für Dich zu speichern oder mit anderen zu teilen. Wenn Du den Link in den Suchschlitz im Fediverse einfügst, kannst Du den Beitrag von dort aus kommentieren. Die Kommentare erscheinen dann nach Freigabe hier auf der Website.