5. Nächste Schritte

Um von einer Reflexion ins konkrete Handeln zu kommen, gibt es die schöne Methode ’15 Prozent“. Sie geht davon aus, dass es bei Lösungen für komplexe Herausforderungen grundsätzlich immer viel Abstimmung- und Vorbereitungsbedarf gibt. Zugleich gibt es aber immer auch einen kleinen Teil (geschätzt sind es 15 Prozent an der gesamten Lösung), die eine einzelne Person sofort und ohne weiteren Vorbereitungsaufwand umsetzen könnte.

Die ’15 Prozent‘-Methode wird so verwendet, dass sich bei der Planung der nächsten Schritte innerhalb eines Vorhabens jede Person zunächst auf die Aspekte konzentriert und damit beginnt, die zu den 15 Prozent gehören, d.h. die sie selbst in der Hand hat. Daraus kann sich dann alles weitere entwickeln.

📝 Jetzt bist Du dran: Nächste Schritte planen!

Schaue Dir Deine Liste, die überlegten Lösungen und auch die reflektierten möglichen Irrwege genau an. Schreibe Dir dann mindestens einen Schritt, maximal drei Schritte auf, die Teil der Lösung sind und zu den 15 Prozent gehören. Plane für sie möglichst konkret, was Du dazu wann und wie machen willst. Notiere Dir diese 1-3 Schritte.

Wennn Du gemeinsam mit anderen lernst, könnt ihr Eure Schritte untereinander teilen – und Euch vielleicht auch dazu verabreden, dass ihr Euch in 1-2 Wochen erneut trefft, um gemeinsam zu besprechen, was aus den Vorhaben geworden ist.

Glückwunsch!

Wir sind damit am Ende dieses Mini-Kurses angekommen. Er hat sein Ziel dann erreicht, …

  • … wenn er Dich ins Nachdenken über Deine eigene Rolle in Deinem Kollegium gebracht hat.
  • … wenn er Dir geholfen hat, Klarheit über Aufgaben, Aktivitäten und Reaktionen zu gewinnen.
  • … wenn er Dich unterstützt hat, mögliche für deine Situation passende Lösungen zu entwickeln.
  • … wenn er Dich davor bewahrt, manche, überflüssige Fehler zu machen. (Viele andere Fehler wirst Du dennoch machen. Das ist okay und gehört zum Lernen dazu).
  • … und wenn Du jetzt ein bis drei konkrete Vorhaben für mehr und besseres Peer-to-Peer Learning in Deinem Kollegium im Kopf hast, mit denen Du gleich morgen starten kannst 🙂

Bei Deinem weiteren Lernen, Erkunden und Entwickeln wünsche ich Dir viel Freude und viel Erfolg!

Herzliche Grüße

Nele 🙂

PS. Wenn Du die Inhalte dieses Mini-Kurses weiternutzen willst, dann darfst Du das gerne tun. Sie stehen unter der Lizenz CC BY 4.0. Die Namensnennung ist: Nele Hirsch (eBildungslabor) im Auftrag des LISUM.

Und zum Abschluss ist hier Konfetti für Dich – gedacht als kleines, virtuelles Schulterklopfen 🎉

Und/ oder Du gelangst hier zurück zum Start des Kurses.


Beitrag merken & teilen

Hier kannst Du dir den Link zum Beitrag kopieren - beispielsweise um ihn für Dich zu speichern oder mit anderen zu teilen.