🌟 Goldstandard für ‚Website-Konservierung‘

Idee

Ich entwickle eine Anleitung zur Frage: „Was sollte beachtet werden, wenn eine Website im Internet offen geteilt wird, aber dann keine Kapazitäten für Wartung/ Betreuung mehr vorhanden sind?‘

Kontext

Vor einiger Zeit habe ich mich an einzelnen Beiträgen bei der Publikation ‚Goldstandard für OER‚ beteiligt. Für unterschiedliche Formate wurde hier dargestellt, wie OER jeweils besonders perfekt gestaltet werden können. Es gab darin auch ein Kapitel zu Websites und Blogs. Wir haben darin aber nichts über eine nachhaltige Bereitstellung geschrieben. Da ich sehr viele Websites ins Internet stelle, aber dann manches Mal nach einiger Zeit vergesse und auch von anderen Websites erlebe, die nach Ablauf eines bestimmten Projektzeitraums nicht mehr gewartet werden, könne solch eine Anleitung hilfreich sein.

Reflexion zur Entwicklung der Idee

Die Entwicklung dieser Idee ist ein schönes Beispiel dafür, wie verschlungen Ideenentwicklung manches Mal sein kann: Ich habe beim Spaziergang Enten gesehen. Dabei fiel mir die Maus-Sendung ein, die ich mit meiner Tochter letzte Woche geschaut hatte. In dieser Sendung wurde erklärt, warum Enten auf dem Eis nicht frieren (= weil ihr Blut abgekühlt wird, wenn es in die Füße fließt und nur unter den Daunen warm ist). Daraus entstand die Assoziation, ’sich gegen etwas wehren bzw. schützen‘. Da es bei alten WordPress-Websites von mir oft an Schutz vor Spam- Kommentaren fehlt und das ein Teil der Frage ist, wie man Websites gut konserviert und nutzbar belässt, entstand die Idee zu solch einer ‚Goldstandard-Anleitung für Website-Konservierung‘.


Beitrag merken & teilen

Hier kannst Du dir den Link zum Beitrag kopieren - beispielsweise um ihn für Dich zu speichern oder mit anderen zu teilen. Wenn Du den Link in den Suchschlitz im Fediverse einfügst, kannst Du den Beitrag von dort aus kommentieren. Die Kommentare erscheinen dann nach Freigabe hier auf der Website.