Willkommen zum Online-Workshop 'Offene Bildungsmaterialien zum Globalen Lernen'

Erstellt für die NGO 'Gemeinsam für Afrika' im Oktober 2020

Was ist das hier?

Unser Workshop findet mit einem vorgelagerten 'Flipped'-Input statt. Das bedeutet: Du erarbeitest Dir im ersten Schritt wichtigen Input eigenständig. Am Freitag, 30. Oktober treffen wir uns dann erst um 10.30 Uhr im angekündigten Videokonferenzraum - und haben dort dann Zeit für Austausch und Vernetzung. Ein Input ist dort nicht vorgesehen.

Mehr zu diesem Konzept erläutere ich Dir im folgenden 3-minütigen Clip - und ich sage überhaupt erst einmal 'Hallo' :-)

Für die Planung Deiner Selbstlernphase findest Du hier einen Überblick über Themen und Dauer der folgenden Flipped-Videos:

  1. Was sind Open Educational Resources (OER)?: 7 Minuten
  2. Wie funktionieren Open Educational Resources (OER)?: 23 Minuten
  3. Was ist H5P und wie kann ich damit digitale Bildungsmaterialien erstellen?: 12 Minuten
  4. Was ist CodiMD und wie kann ich das Tool zum Lehren und Lernen nutzen?: 10 Minuten
  5. Wie kann ich offene Bildungsmaterialien remixen, d.h. für meinen Lehr-Lern-Kontext anpassen?: 9 Minuten

Zusätzlich solltest Du Dir Zeit nehmen für die Vorbereitung der Videokonferenz (ganz unten auf dieser Website), für kleine Pausen zwischendurch und vielleicht auch schon erstes Ausprobieren. Damit wirst Du insgesamt (als neueinsteigende Person mit keinen/ wenig Vorkenntnissen) ca. 1,5 Stunden Zeit für die Bearbeitung benötigen. Du kannst dafür den Vortag des Workshops nutzen - oder Du nutzt die auch ursprünglich für den Workshop veranschlagte Zeit von 09.00 bis 10.30 Uhr.

Wenn Du schon bei der Bearbeitung irgendwelche Fragen hast, dann erreichst Du mich via support@ebildungslabor.de.


1. Was sind Open Educational Resources (OER)?

Open Educational Resources (OER) sind offen lizenzierte Bildungsmaterialien. Was das genau bedeutet und warum das wichtig ist, erkläre ich Dir in diesem ersten Clip (ca. 7 Minuten). (Und ich warne schon einmal vor: Das klingt hier im Einstieg wahrscheinlich noch sehr abstrakt und theoretisch. Der Inhalt ist aber wichtig, damit die Grundlagen des Konzepts klar sind. Schon im nächsten Clip und erst recht, wenn wir danach zu den Tools kommen, wird es konkreter und praktischer.)


2. Wie funktionieren Open Educational Resources (OER)?

Nachdem Du nun hoffentlich ungefähr einordnen kannst, was OER sind, wenden wir uns der Frage zu, wie das konkret funktioniert. (Achtung: dieser Clip ist 23 Minuten lang, aber Du kannst ja zwischendrin stoppen).

Im Clip zeige ich mehrere Websites und Grafiken.Du kannst sie nebenher ansehen und ausprobieren


3. Was ist und wie funktioniert H5P?

Mit H5P lernst Du im folgenden Clip ein sehr cooles Tool kennen, um OER zu erstellen.

Den ersten Inhalt, den ich im Video zeige, findest Du auch direkt hier zum Ausprobieren der Interaktivität:

Im Video erfährst Du auch, dass H5P eine sehr große Vielfalt an so genannten Inhaltstypen umfasst. Einen Überblick dazu findest Du auf dieser Website. Stöbere gerne ein bißchen herum.

Und wenn Du jetzt direkt ausprobieren willst, dann geht das z.B. auf der auch im Clip genutzten Website Einstieg H5P.


4. Was ist und wie funktioniert CodiMD?

Neben H5P wollen wir uns in diesem Workshop CodiMD ansehen. Ich zeige Dir das Tool im folgenden Video:

Du kannst CodiMD auf der auch im Clip genutzten Demo Website ausprobieren.Für längere/ richtige Nutzung empfiehlt sich z.B. die offene Installation der Open Knowledge Foundation


5. Wie kann ich OER remixen?

Als großen Vorteil von OER haben wir bereits kennen gelernt, dass das Rad nicht immer wieder neu erfunden werden muss. Anhand zweier OER-Module von Gemeinsam für Afrika zeige ich Dir in diesem Clip wie solch eine Remix/ eine Weiternutzung/ eine Anpassung von OER praktisch funktioniert.

Wenn Du direkt mit ausprobieren willst, dann findest Du auf der Website der NGO die OER-Module.


Vorbereitung auf die Videokonferenz

Wenn Du Dir die obigen Clips angesehen und vielleicht auch schon parallel ein bißchen ausprobiert hast, dann bist Du auf den weiteren Workshop optimal vorbereitet. Wir werden die gemeinsame Videokonferenz insbesondere dazu nutzen, um uns näher kennen zu lernen und um noch offen gebliebene Fragen zu beantworten. Um die Videokonferenz in diesem Sinne gut und gemeinsam vorzubereiten, füllst Du bitte vor 10.30 Uhr diese kurze Umfrage aus.

Außerdem findest Du hier eine Bingo-Karte als pdf, die wir für einen kleinen Energizer nutzen werden. Am besten druckst Du sie Dir vorab aus oder öffnest sie parallel zur Videokonferenz in einem zweiten Tab / auf einem anderen Gerät z.B. auf Deinem Smartphone.

Der nächste Schritt ist dann die Praxisphase: Wir erstellen bzw. remixen erste eigene OER! Das Vorgehen dazu erklären wir Dir in der Videokonferenz.

Ich freue mich sehr auf den Austausch!