Coding und Informatik – nur mit Schere, Stift und Papier!

Veröffentlicht am 7.5.2018

Für den Einstieg in die Welt der Informatik braucht es weder viel Aufwand noch digitale Unterstützung. Bei der diesjährigen Tagung der europäischen Lernwerkstätten in Halle habe ich von den teilnehmenden Lehrpersonen im Regional Didaktischen Zentrum Rapperswil-Jona in der Schweiz einige sehr schöne ‚unplugged‘-Projekte kennen gelernt und ausprobiert. Herzlichen Dank dafür! Drei davon gefallen mir besonders gut – und meine Anpassung und Aufbereitung dieser Projekte für eine Grundschul-Informatik-AG (2. Klasse) stelle ich hier zum Weiternutzen zur Verfügung. Sie sind ebenfalls gut geeignet für Vertretungsstunden oder für letzte Unterrichtsstunden vor den Ferien und lassen sich in abgewandelter Form auch mit älteren Lernenden zur Veranschaulichung von grundlegenden Informatik-Fragestellungen zum Einsatz bringen. Viel Spaß damit!

1. Ohne Stau ans Ziel!

Nicht nur in Computersystemen, sondern z.B. auch im Straßenverkehr kennt man das Problem des Stillstands. Beispiel: Vier Autos kommen gleichzeitig an einer Kreuzung an! Im Computer kann es in solch einem Fall passieren, dass der Computer sich ‚aufhängt‘ (Im Fachbegriff: ‚Deadlock‘). Mit diesem Spiel lernen wir, wie dieses Problem in der Informatik (und auch im analogen Alltag!) durch Zusammenarbeit gelöst werden kann.

Vorgehensweise:

2. Sortiermaschine

Computer sind blitzschnell. Unter anderem liegt das daran, dass komplizierte Aufgaben in kleine Teilaufgaben geteilt werden, die dann von mehreren Computern gleichzeitig bearbeitet werden können. Wie so etwas in der Praxis funktionieren kann, können wir an einer ‚Sortiermaschine‘ ausprobieren, bei der mehrere Sortiervergleiche gleichzeitig ausgeführt werden.

Vorgehensweise:

Dieses Unterrichtsprojekt ist besonders toll im Sommer bei schönem Wetter, weil sich die ‚Sortiermaschine‘ (und viele Variationen) dann mit Kreide auf den Schulhof malen lässt.

3. Einen Roboter programmieren

Um einen Roboter zu programmieren, benötigt man eindeutige Befehle, die man in einem Programm zusammenfasst, welches dann vom Roboter ausgeführt wird. Das lässt sich auch mit gespielten Robotern erkunden!

Vorgehensweise:

Weitere Unplugged-Unterrichtsideen zum Informatik-Einstieg findest Du in der neu veröffentlichten Zusammenstellung ‚Informatik ohne Strom‘ der Pädagogischen Hochschule Schwyz. Sie sind - ebenso wie die hier von mir vorgestellten Unterrichtsideen - als Open Educational Resources (OER) veröffentlicht und können somit frei verwendet und weiter genutzt werden.

teilen twittern