Augmented Reality mit H5P

Vor über einem Jahr habe ich über eine Open Source Software gebloggt, mit der sich Augmented Reality Anwendungen im Browser gestalten lassen. Ich fand das schon damals ziemlich cool, aber leider war es alles andere als niederschwellig in der Nutzung, sondern eine ziemlich nerdige Frickelei. Deshalb hatte ich als Ausblick mit aufgenommen: ‘Ein H5P-Inhaltstyp für AR!‘. Dieser Ausblick ist seit gestern Realität! Oliver Tacke hat AR Scavenger für H5P programmiert und veröffentlicht. Das Tool kann ab sofort offen genutzt werden. Was es genau ist, wie es funktioniert und was Du damit machen kannst, erkläre ich in diesem Blogbeitrag.

TL;DR: Der Open Source AR Scavenger ermöglicht es, ohne Registrierung oder App-Installation und ohne technisches Expert:innenwissen offene Augmented Reality Anwendungen zu erstellen und zu teilen.

Augmented Reality (AR): Was ist das überhaupt?

Der Begriff ‚Augmented Reality‘ (AR) lässt sich auf deutsch mit ‚erweiterte Realität‘ übersetzen. Damit ist die Möglichkeit gemeint, die Realität um uns herum, mit zusätzlichen Informationen anzureichern. Ein typisches und schon seit langem genutztes Beispiel von Augmented Reality ist die Einblendung von Entfernungslinien o.ä. bei der Übertragung von Fußballspielen im Fernsehen. Große Bekanntheit erlangte Augmented Reality via Smartphone mit der App ‚Pokemon Go‘.

Die grundsätzliche Funktionsweise von Augmente Reality ist einfach: Es gibt einen bestimmten Trigger oder Marker in der Umgebung. Wenn dieser vom Smartphone wahrgenommen wird, wird eine bestimmte Funktion ausgelöst. Beispiel: Ich scanne mit meinem Smartphone ein Bild von einem Rotkehlchen (=der Trigger/ der Marker) und das Gerät spielt mir die Vogelstimme vor (=die ausgelöste Funktion)

Warum Augmented Reality in H5P?

Es gibt mittlerweile eine immer größere Anzahl von AR-Anwendungen – viele davon werden speziell für den Bildungsbereich gestaltet. In den meisten Fällen setzen diese Anwendungen allerdings die Installation einer App voraus. Mithilfe dieser App kann dann ein Marker gescannt und ein AR-Inhalt geöffnet werden. Dieser Inhalt ist meist vorgegeben und deshalb vielfach nicht personalisierbar oder weiternutzbar.

H5P ist dagegen eine Open Source Software, die es gerade auch technisch weniger affinen Menschen erlaubt, selbst Inhalte zu erstellen und zu veröffentlichen. Bei den Inhalten handelt es sich um interaktive Inhalte, d.h. Nutzende können mit den Inhalten etwas machen: gezielt zu einem bestimmten Inhalt springen, eine Rückmeldung zu ihrer Eingabe erhalten, sich etwas ansehen oder anhören …. H5P-Inhalte werden dabei im Browser gestaltet und genutzt. Nutzenden müssen sich nirgendwo registrieren. Lehrende benötigen lediglich Zugriff auf einen H5P-Editor.

Vor diesem Hintergrund bietet der AR Scavenger in H5P nun zahlreiche Vorteile:

  • Er ermöglicht die offene und freie Nutzung von Augmented Reality. Nutzende müssen sich keine zusätzliche App installieren. Sie nutzen einfach Kamera und Browser ihres Smartphones oder Tablets.
  • Er ermöglicht die offene und freie Erstellung von AR-Inhalten. Lehrende erhalten eine relativ einfach bedienbare Benutzeroberfläche und können darin genau die AR-Anwendungen gestalten, die für das jeweilige Lehr-Lern-Szenario relevant sind. Ebenso können natürlich auch Lernende selbst diese Möglichkeit nutzen, z.B. im Rahmen von projektorientiertem Lernen.
  • AR-Inhalte können nicht nur 3D-Modelle sein. Ebenso kann auf die zahlreichen Möglichkeiten von H5P zurückgegriffen werden und z.B. ein Quiz oder ein interaktives Video integriert werden.
  • Erstellte AR-Anwendungen sind remix- und weiternutzbar. Es kann somit auf Arbeiten von Kolleg:innen zurückgegriffen und an diesen weitergearbeitet werden. Möglich ist somit Kollaboration und eine Kultur des Teilens.

Wie funktioniert ‘AR Scavenger’ Schritt für Schritt?

AR Scavenger funktioniert wie jeder andere H5P-Inhaltstyp auch. Er wird im Auswahlmenü ausgewählt und anschließend werden die Inhalte eingetragen. Die Felder beim AR Scavenger ermöglichen dabei einen Startbildschirm, den Upload und Download eines Markers und die Erstellung des AR-Inhalts. Innerhalb eines Inhalts können mehrere Marker und Inhalte gestaltet werden.

Zur Nutzung des Inhaltstyps sind somit mehrere Schritte nötig:

  1. Lehrende erstellen einen oder mehrere Inhalte und laden in diesem Rahmen den Marker bzw. mehrere Marker herunter.
  2. Lehrende teilen den Link zum Inhalt und den Marker mit Lernenden.
  3. Lernende öffnen den Inhalt und scannen den gewünschten Marker mit der Kamera ihres Smartphones/ Tablets. Sie bekommen den verknüpften Inhalt angezeigt und können ihn ansehen und/ oder bearbeiten.

In diesem Screencast zeige ich Dir die Erstellung Schritt für Schritt:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Und hier ist der erstellte Inhalt zum Ausprobieren.

Den Marker zum Scannen findest Du hier.

Was kann ich mit dem AR Scavenger machen? Erste Ideen

Der AR Scavenger kann grundsätzlich all das, was auch andere AR-Anwendungen können. Er ist aber, wie oben erläutert, viel cooler – vor allem durch die Integrationsmöglichkeit der H5P-Bibliothek mit den unterschiedlichen Inhaltstypen und die Offenheit.

Als praktische Einsatzmöglichkeiten zum Lehren und Lernen kann ich mir unter anderem die folgenden Ideen gut vorstellen:

  • Auf einem Arbeitsblatt werden in Form von mehreren Markern jeweils Übungen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden (einfach, mittel, schwierig) zum Weiterlernen angeboten. Lernende können den für sie passenden Marker scannen und die dann angezeigten Übungen bearbeiten.
  • Zu einem bestimmten Thema erhalten Lernende Input (z.B. in Form eines Videos), Selbstlernübungen zum Vertiefen (z.B. als Quiz) und eine Reflexionsanregung (z.B. ein Text mit der Anregung und ein Link zu einem Etherpad zum kollaborativen Bearbeiten). Sie erreichen diese Inhalte jeweils über drei Marker. Wer das Thema schon kennt, scannt direkt die Übungen.
  • Lernende erstellen selbst ‘sprechende Poster’ mit Hintergrundinformationen und Übungen zu einem bestimmten Thema. Sie gestalten dazu sowohl die passenden Marker, als auch die Inhalte, die aufgerufen werden können.
  • Lehrend erstellen Marker, die zu unterschiedlichen geometrischen Figuren führen, um Lernenden einen direkten Eindruck dazu zu vermitteln.

Ausprobieren: einstiegh5p

Auf der Website einstiegh5p ist AR Scavenger bereits installiert. Du kannst es dort direkt ausprobieren. Wenn Du AR Scavenger auch in deiner eigenen H5P-Installation nutzen willst, dann geht das ebenfalls. Oliver hat dazu einige Installationshinweise mit weiteren Infos zum Inhaltstyp veröffentlicht. Wenn Du H5P im Rahmen einer Installation Deiner Institution nutzt (z.B. dem Moodle Deiner Hochschule oder dem WordPress Blog Deiner Schule), dann bitte die administrierende Person darum, den Inhaltstyp zu installieren. Das ist kein großer Aufwand, sondern in ein paar Minuten erledigt.

Ich bin sehr gespannt, was wir alle mit dieser neuen Möglichkeit entwickeln und gestalten werden. Sehr, sehr cool gemacht, Oliver. Vielen Dank!

Beitrag teilen